Atemausbildung – Der Erfahrbare Atem

Die nächste Ausbildung beginnt im August 2021
Neues Format: vier Module über zwei Jahre

Wir bie­ten unse­re Aus­bil­dung in Abstim­mung mit dem Berufs­ver­band für Atem­päd­ago­gik und Atem­the­ra­pie sowie Atem­psy­cho­the­ra­pie, BV-Atem an. Brea­thEx­pe­ri­ence Ber­lin ist ein BV-Atem-aner­kann­tes Ausbildungsinstitut.

Infor­ma­ti­on und Fra­gen: info@breathexperience.de

Berufsbegleitende Atemausbildung

Atemtherapie/Atempädagogik AFA® im Erfahrbaren Atem – BreathExperience

Der Erfahr­ba­re Atem lässt uns erken­nen, dass die schöp­fe­ri­schen und hei­len­den Kräf­te aus dem Eige­nen kom­men. In der Aus­bil­dung ler­nen wir, wie die­se Kräf­te indi­vi­du­ell bei jeder/m Ein­zel­nen geför­dert, auf­ge­baut und inte­griert wer­den können.

Unse­re Stär­ke liegt in der Ent­wick­lung fol­gen­der Inhalte:

  • das Erle­ben und Emp­fin­den der eige­nen Atem­be­we­gung im Innen und im Außen,
  • das Erken­nen und Erle­ben der gestal­ten­den und aus­drucks­ori­en­tier­ten Ele­men­te des eige­nen Atemzyklus,
  • das Ent­de­cken und Erle­ben unse­res Atem­rhyth­mus in sozia­len Bezie­hun­gen – als Sub­stanz zum Klä­ren, Ver­tie­fen, Ent­fal­ten und Ver­ste­hen von Beziehungen.

Ausbildungsteam

  • Jürg Roff­ler, Atem­the­ra­peut (AFA®), Grün­der und Lei­ter von Brea­thEx­pe­ri­ence Inter­na­tio­nal (Ber­lin, Van­cou­ver, Berkeley)
  • Chris­ti­ne Ritt, Atem­the­ra­peu­tin (AFA®)
  • Ger­trud Kut­scher, Atem- und Stimmthe­ra­peu­tin (AFA®)

Inhalte und Format

Jeder Mensch ist ein­zig­ar­tig. So sind auch sei­ne Fähig­kei­ten und Mög­lich­kei­ten sich zu entwickeln.

Das Cur­ri­cu­lum soll grund­sätz­lich so ein­ge­setzt wer­den, dass den Ein­zel­nen der eige­ne Ent­wick­lungs­weg ermög­licht wird, d. h. der Unter­richt gestal­tet sich “rund / im Gan­zen” und nicht “line­ar”, wo wir davon aus­ge­hen, dass eine bestimm­te Erfah­rung die Vor­aus­set­zung für eine ande­re ist.

Wie sich die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se für Wachs­tum und Ent­wick­lung in der Grup­pe, im Zusam­men­hang mit dem Prin­zip der Ganz­heit­lich­keit zei­gen, bestimmt, wel­che Atem-Gesetz­mä­ßig­kei­ten wir­kungs­voll sind und ange­bo­ten wer­den kön­nen, um eine per­sön­li­che Ent­wick­lung, Ent­fal­tung und Gesun­dung zu unterstützen.

Die Zusam­men­ar­beit aller Kräf­te in Gleich­be­rech­ti­gung wird als umfas­sen­des Prin­zip für die­sen Pro­zess erkannt. Die Inhal­te des Unter­richts sind in die­sem Sin­ne nicht hier­ar­chisch organisiert.

Die Aus­bil­dung dau­ert zwei Jah­re und besteht aus vier Modu­len mit ins­ge­samt 530 Zeitstunden.

Modul I und II wer­den auch zur per­sön­li­chen Ent­wick­lung und Atem­ver­tie­fung sowie zur Inte­gra­ti­on in the­ra­peu­ti­sche, sozia­le und päd­ago­gi­sche Beru­fe angeboten.

Inhalte
Modul I          

Selbst­er­fah­rung und Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung – Atem­er­fah­rung im Zusam­men­spiel der Tuns- und Lassenskräfte.

Atem­er­fah­rung kann nicht sepa­rat gese­hen wer­den, son­dern immer im Zusam­men­spiel mit den Tuns- und Las­sens­kräf­ten, den kol­lek­ti­ven und den indi­vi­du­el­len wie auch mit den Gewohn­heits- und mus­ter­haf­ten Kräften.

Die indi­vi­du­el­len und kol­lek­ti­ven Kräf­te haben gleich­zei­tig eine Ver­bin­dung ins Tun wie auch ins Lassen.

Modul II        

Die umfas­sen­de Erfah­rung des Eige­nen und des Ande­ren im Gan­zen – ver­tief­tes und erwei­ter­tes Bewusstsein.

Das Eige­ne wird immer in der Ver­bin­dung zum Ande­ren erlebt. Die eige­ne Emp­fin­dungs­er­fah­rung ist immer auf dem Boden und im Raum. Es gibt kei­ne iso­lier­te und sepa­ra­te Emp­fin­dung. Ent­wick­lung braucht Partnerschaft.

Modul III       
Das Eigene und das Andere im Pädagogischen

Mit dem Bewusst­sein über die eige­nen (Atem-)Erfahrungen und Ihre Umset­zung in der Welt erwer­be ich die Fähig­keit zu erken­nen, wie ein Mensch sich ent­wi­ckeln kann. Mir wird deut­lich, was mir wich­tig war, was waren der Stoff und die Wir­kung, die mich in eine Ent­wick­lung gebracht haben, z. B. das Zulas­sen des Atems. Mei­ne Per­son hat sich ent­wi­ckelt in einem tie­fe­ren Ver­ständ­nis, was nicht mehr nur mit mir zu tun hat, son­dern grund­sätz­lich ist, sodass ich in mei­ner beruf­li­chen Tätig­keit als Atemtherapeut*in/Atempädagog*in mei­ne eige­ne Ent­wick­lung nicht über­tra­gen muss in die der Anderen.

Modul IV        
Integration und Perspektive – Übergang aus dem Raum der Ausbildung in die berufliche Realität

Die eige­nen Erfah­run­gen wer­den zur Sub­stanz, zum eige­nen Stoff. Alles, was ich in der Aus­bil­dung erlebt und erfah­ren habe inte­griert sich nicht nur in mir, son­dern im Ganzen.

Format und Termine
Unterricht in Atem und Bewegung/Ausdruck/Stimme/Vokal

Selbst­er­fah­rung und Pro­zess­ar­beit
Metho­dik und Päd­ago­gik Grup­pen­ar­beit
Metho­dik und Päd­ago­gik Ein­zel­ar­beit im Lie­gen
Ein­zel­be­hand­lun­gen
Anatomie/Physiologie
Psy­cho­lo­gie

Modul I, 5 Segmente
2 Wochen­en­deSa., So.je 8 UE = 16 UE
1 Wochen­en­deFr.-Nachmittag, Sa., So.10 UE
5 TageSa. bis Mi.17 UE
10 TageSa. bis Mi., Do. frei, Fr. bis Di.34 UE
UE = Unter­richts­ein­heit von 90 Minuten
Termine
S 121.–25.08.2021
S 225.–26.09.2021
S 322.–24.10.2021
S 420.–30.11.2021
S 522.–23.01.2022
Modul II, 6 Segmente
2 Wochen­en­denSa., So.je 8 UE = 16 UE
2 Wochen­en­denFr.-Nachmittag, Sa., So.je 10 UE = 20 UE
2 x 5 TageSa. bis Mi.je 17 UE = 34 UE
Termine
S 118.–20.02.2022
S 219.–23.03.2022
S 323.–24.04.2022
S 421.–25.05.2022
S 518.–19.06.2022
S 616.–20.07.2022
Modul III
1 Wochen­en­deSa., So.8 UE
1 Wochen­en­deFr.-Nachmittag, Sa., So.10 UE
5 TageSa. bis Mi.17 UE
10 TageSa. bis Mi., Do. frei, Fr. bis Di.34 UE
Modul IV
2 Wochen­en­denSa., So.je 8 UE = 16 UE
2 Wochen­en­denFr.-Nachmittag, Sa., So.je 10 UE = 20 UE
5 TageSa. bis Mi.17 UE
5 TageSa. bis Mi., Abschluss19 UE

Ter­mi­ne für Modul III und IV wer­den ähn­lich ver­teilt wie im Modul I und II und fol­gen in Kürze.
Anatomie und Psychologie

In Modul III und IV wer­den zusätz­lich Ana­to­mie und Psy­cho­lo­gie mit jeweils 40 Zeit­stun­den unter­rich­tet. Ter­mi­ne wer­den vereinbart.

Einzelarbeit

Modul I bis III jeweils 7 Ter­mi­ne Ein­zel­ar­beit á 60 Minuten

Modul IV 9 Ter­mi­ne Ein­zel­ar­beit á 60 Minuten

Voraussetzungen/Vorerfahrungen

Die­se wer­den indi­vi­du­ell vereinbart.

Abschluss

Vol­le Lehr­erlaub­nis in Atemtherapie/Atempädagogik AFA®

WEITERFÜHRUNG: Fort- und Wei­ter­bil­dungs­kur­se, Super­vi­si­on

Infor­ma­ti­on und Anmel­dung: info@breathexperience.de, Tele­fon +49 30 4623719

Anmel­dung gleich hier:

     

    Print Friendly, PDF & Email